Willkommen im

Handelszentrum 16

Handelszentrum 16

Kontakt

Tel.: +43-662-43 43 36

E-Mail: office@handelszentrum16.at

Handelszentrum 16

Lageplan

Das Handelszentrum 16 liegt zentral zwischen der Stadt Salzburg (knapp 155 Tausend Einwohner) und dem Flachgau (ca. 152 Tausend Einwohnern). So bieten sich sowohl für Kunden der dort ansässigen Firmen, als auch für deren Mitarbeiter kurze und einfache Anfahrtsmöglichkeiten.

Zur Hallenübersicht

Umgebauter Raum

230.000 m3

Nutzfläche

über 55.000 m2

Bauplatzfläche

28.400 m2

Bebaute Fläche

17.400 m2

Stellplätze

450

Rampen

25

Ideale

Verkehrsanbindung

Naherholungsraum

Plainberg

Das Gewerbegebiet

Einfach und gut gegliedert

  • Drei Ost-West Aufschließungsstraßen und dazu mehrere Nord-Süd-Verbindungsstraßen
  • Im Süden das Naturschutzgebiet Plainberg
  • Im Norden, Osten und Westen in das Gewerbegebiet durch einen breiten Grünstreifen von den Wohngebieten getrennt
  • Gesamtnutzflächen des Gewerbegebieten ca. 300.000 qm (das Handelszentrum hat davon mit seinen knapp 60.000 qm ca. 20 %)
Zum Luftbild

Nachnutzung statt Neubau

Am Beispiel Handelszentrum 16

Mit geplanter Fertigstellung bis 09 2020 entsteht hier auf gut 60.000 m2 ein Zentrum für Firmen mit Produktion und Assembling Schwerpunkt, ergänzt durch Lagerflächen, Ausstellungsflächen und Flächen für Forschung, Entwicklung, Verwaltung etc.
Durch das Bauen im Bestand und die damit verbundene nachhaltige Nutzung bewegen wir uns in Sachen Umweltbelastung bzw. Belastung der Anrainer in einem völlig anderen Umfang. Es werden wie auch schon bei den Bauvorhaben Gusswerk und Panzerhalle die bestehenden Hallen durch innere Verdichtung mietergerecht umgebaut und adaptiert. Im derzeitigen Baufortschritt können wir den späteren Nutzern noch eine große Flexibilität im Zusammenhang mit der Raumgliederung bieten.

Zu den Flächenplänen

Nachnutzung statt Neubau

Einsparungen im Vergleich zu Neubau

– Der reine Betonabbruch hätte ein Volumen von 25.500m³ = entspreche in etwa 4780 LKW Ladungen. (normale 8m³ Mulde) Für den Weg zur nächst gelegenen Recyclinganlage und zurück (nur 18km hin und zurück) legt ein Lkw eine Strecke zurück, die fast 2 Mal um den Äquator führen würde.

 

Kg – Der Abbruch hätte ein Gewicht von 63750 Tonnen = das Gewicht von ungefähr 350 Flugzeugen des Typs Boeing 747 – oder 0,5% des gesamten österreichischen Bau-und Abbruchabfalls im Jahr 2017. 68% des Gesamtabfalls in Ö ist Aushub (50%) und Abbruch (18%) – lediglich 6,7% entfallen auf Hausmüll, also das was wir täglich wegwerfen!

 

– Würde man in gleicher Größe neubauen, betrüge die versiegelte Fläche ca 18.850m² = 2,6 Fußballfelder = mehr als 1/3 der täglich versiegelten Fläche in Österreich.

Drohnenflug

Impressionen zur Baustelle